Back in the Ring
Lupo's Rockshop auf dem Bang your Head Festival 2009


Was sich bewährt hat soll man ruhig beibehalten. Wir schreiben Juni 2009 und es riecht nach Metall. Deshalb sitzt das Team von Lupo's Rockshop, Michi, Zimmy, Heike und Lupo himself, in den Startlöchern um ein weiteres Mal mit Lötkolben bei Fuß für Ersatzteile und diverse Notfallreparaturen hinter der Bühne zu sorgen. Und natürlich sollt Ihr wie immer einen kleinen Blick hinter die Kulissen werfen. Let's go!

Mittwoch, 24. Juni 2009:

Alle Koffer ins Auto! Das - dieses Mal eigene - Zelt hat den Probeaufbau im Allgäu überstanden, Material, Werkzeug und Grillzeugs sind vollzählig anwesend, es kann losgehen.


Wir steigern uns jedes Jahr, dieses Mal kommen wir mit zwei Bussen und nächstes Jahr dann mit drei 40tonnern und einem Hubschrauber...wat mutt, dat mutt.


Bang Your Head XXL

Da die Warm-Up Show dieses Jahr in der neuen Messehalle auf dem Festivalgelände stattfindet, haben wir einen Tag länger Festival. Wir lassen daher die übliche Nacht in der Pampa ausfallen, gehen nicht über „Los” sondern fahren direkt zum Gelände und ziehen daher leider auch keine 4000 Euro ein.



Inder neuen Messehalle wird schon schwer geschraubt, gehämmert und verkabelt...



...und auch draussen herrscht rege Geschäftigkeit. Wirkt zwar machmal etwas konfus, es scheint aber doch irgendeinen Plan zu geben, weil, am Ende klappt immer alles. Daher – Ball flach halten, locker durch die Hose atmen und erst mal die Lage checken.

einer schraubt vor der Bühne...vor der groooossen Bühne,



die Herren in grün passen auf, das das auch alles seine Richtigkeit hat,



bei den Händlern ist Lagebesprechung



und die Security ist so früh da, dass sie noch auf den Chefsessel und das Dach warten müssen. Aber immerhin gibt es netten Besuch und eine Sonnenblume für's Gemüt.



Das Artist Village nimmt auch langsam Gestalt an.



Das Bang-Your-Head Feeling stellt sich ein, wir freuen uns auf drei Tage Metal-Madness und suchen uns ein lauschiges und vor allem repräsentativ gelegenes Plätzchen um unseren Stand aufzubauen. Erst mal Boden legen....



..gut das Zimmy wieder zur Stelle ist. Die holde Weiblichkeit kümmert sich solange schon mal um die (Zelt-)Stangen.



Mitunter hilft aber nur schweres Gerät. Und so eine Säge wirkt ja auch echt männlich - groooarrrr.



Hiphiphurraa, das Zelt steht. Nu is aber genuch mit arbeiten, muss ja nicht ausarten und das Bier ruft auch schon ganz laut und überhaupt, morgen is ja auch noch ein Tag.



Also suchen wir uns ein lauschiges Plätzchen und richten uns häuslich ein. Mit genug Platz drumrum, weil morgen noch die Chinchillas einfallen wollen....das kann ja heiter werden.



So, und nun zum gemütlichen Teil des Abends.....Es ist noch Suppe da!!! Wir lassen den Tag gediegen ausklingen und sorgen uns danach ein wenig um den Getränkevorrat – es folgt das traditionelle BYH-Zitat: „I glaub 's Bier geht aus...”



Donnerstag, 25. Juni 2009

Aufbau Part II Wir hängen heimelige Lichtchen an die Decke und Lupo baut alle seine Krachmachsachen auf



Ich schaue mich nach einem taktisch schlauen Plätzchen für mein Banner um, denn schließlich steht die Firma „endstufe - professional artwork” dem Lupo wieder für marketingtechnische- und PR-Beratung zur Seite.
Näheres unter www.endstufe-pa.com



Jippieee, fertich. Michi macht schon mal Probesitzen. Toll sieht das aus, so richtig chillig und blumig. Und direkt in der Schusslinie. Dann schauen wir mal, wer uns dieses Jahr alles heimsucht.



Da is ja schon einer.....ach so, das ist Matze Breusch und sein Buch, mit denen wir schon letztes Jahr sehr viel Spaß hatten



Und noch ein paar alte Bekannte: Age of Evil, die zwar dieses Jahr nicht auf dem BYH, dafür aber auf einigen anderen Festivals spielen. Deshalb dürfen die Jungs auch gleich unsere Charity-Gitarre unterschreiben, die wir natürlich wie immer für einen guten Zweck an den Mann bringen. Infos folgen...



Lupo repariert schon mal ein bisschen.



UUUUUAAAh kompliziert................................................................................neee, doch nich!



Die BHY-Crew ist T-Shirt-mäßig gut aufgestellt, da wird unqualifizierten Fragen gleich mal vorgebeugt. In der Halle macht sich John Oliva bereit (war großes Kino), und bei dem „Krach” müsste man ja sonst auch sehr laut schreien



Wir schon! Hier nämlich....und SCHWUPP isser auch schon wieder weg!



Dafür sind aber die üblichen Verdächtigen da. Crewquatsch Backstage ;-)



Der Warm Up Tag neigt sich dem Ende zu, wir gehen wieder ins Camp, und siehe da....wir haben Zuwachs bekommen. Udo und der Chinchilla-Bus sind eingetroffen. Es folgt ein netter Abend in geselliger Runde...means: Party on!



Freitag 26. Juni 2009

Jetzt geht's ab. Hatstik und Alestorm haben schon richtig eingeheizt und als nächstes entern Kissin' Dynamite die Bühne. Ein weiterer Beweis, dass der Nachwuchs nicht schläft. Die Jungs rocken richtig ab



Und dürfen sich natürlich gleich danach auf unserer Klampfe verewigen.



Danach beehren uns Tom Angelripper (b,vocs) von Sodom



und sein Bandkumpane Bobby Schottkowski (drums)



Inzwischen ist ein geheimnisvoller Nightliner eingelaufen. Mal schauen wer da so aussteigt....Spannung!



Journey waren's. Aber wie das immer so ist mit den Headlinern waren die auch ganz schnell ausser Sichtweite. Macht aber nichts, es gibt ja beileibe genug interessante Persönlichkeiten beim Bang Your Head.
Zum Beispiel Lita Ford und Ihre Mannen, die sind nämlich auch gerade angekommen. Was uns besonders freut, denn Bumblefoot, der Gitarrist, interessiert sich und stattet uns einen Besuch ab, samt Bodyguard (links im Bild). You're welcome! Nebenbei bedient der Gute übrigens in der Band eines gewissen W. Axl Rose die Leadklampfe, Guns 'n' Roses heissen die, glaub' ich ;-). Es folgt ein wirklich netter Smalltalk. Sehr sympathisch, der Mann.



Jetzt musser aber ran, also ab auf die Bühne, und dann zeigt er zusammen mit Lita mal wo der Rockhase langläuft.



Die Chefin ist übrigens genauso nett und macht ein spontanes Familien Sit-In mit integrierter Signing Session. Das freut uns natürlich sehr. Der Bodyguard hält die Gitarre, obwohl er immer noch ein bisschen unamüsiert aus der Wäsche kuckt, aber das gehört wahrscheinlich zur Uniform



Danach gibt's sogar noch ein Prima Gruppenfoto. Vielen Dank!!!



Der Tag neigt sich gen Abend und nachdem U.D.O (der übrigens auch unterschrieben hat) richtig Gas gegeben hat, wird es Zeit für den Headliner. Journey liefern eine reife Leistung ab und vor allem der Frontmann Arnel Pineda überzeugt restlos. Leider sind die Fotos alle ziemlich unscharf geworden, deshalb seht Ihr an dieser Stelle nur den Basser.



Im VIP Bereich gib's eine „Geschäftsbesprechung” mit Mystic Prophecy.



Danach wird allerdings noch mal in die Hände gespuckt, wir haben uns nämlich vorgenommen, den Headliner dieses Mal auch auf die Gitarre zu bekommen. und.....Tusch!...wir haben's geschafft. Leider konnte das nicht fotografisch dokumentiert werden, weil die Klampfe ohne Fotograf in die Journeygarderobe gegangen ist. Die Autogramme sind aber drauf.

Und nun reicht's auch wieder für heute und wir trollen uns an unser Lagerfeuer.


Samstag 27. Juni 2009


Heute ist volles Programm, bevor wir aber wieder das Gelände stürmen, bekommen wir die einmalige Gelegenheit einem Exkurs von Dr. Hammer beizuwohnen. Es geht um die logistische Bewältigung der Problematik „Fahrrad in Polo”...das muss doch....neee...so kann das doch....nee....aber vielleicht... GROSSARTIG!!



gutgelaunt nehmen wir unseren Posten ein und haben auch gleich wieder einen illustren Besucher: Roy Z. (gt) von Driver kommt vorbei und wertet die Charity Gitarre auf.



Eigentlich sollten nach Driver Tesla spielen, die haben aber leider kurzfristig abgesagt, und werden absolut vollwertig durch die Jungs von Pink Cream 69 vertreten



Hut ab und Herzlich Willkommen in unserer bescheidenen Hütte! Dennis Ward (bass) und David Readman (vocs)



So, und jetzt kommt richtig Leben in die Bude: Erstmal kommt Warrior-Chef Joe Floyd und schaut nach was geboten ist,



natürlich nicht, ohne sich auch zu verewigen.



Ein Bandkollege ist auch zur Stelle.



Und dann schlägt der komplette Rest der Tuppe auf. Halligalli!



Wir nutzen die Chance und machen ein Gruppenfoto auf Weltniveau!



Es geht nicht minder munter weiter, denn nun sind Hardcore Superstar aus Schweden am Start. Und nachdem die Jungs den geplanten Gig im letzten Jahr zum Ärger aller Beteiligten auf dem Pariser Flughafen verbringen mussten, waren sie natürlich heiss darauf, dieses Jahr zu zeigen wo der Hammer hängt. Und das haben Sie beileibe getan!
Um so mehr freut es uns natürlich, dass auch sie uns nach ihrer Show auf dem Stand besuchen. Im Bild: Frontman Jocke



So, und nun kommt eines unserer persönlichen Highlights: Y&T. Der Gig ist ein absoluter Hammer. In punkto Feeling und Dynamik macht den Herren so schnell keiner was vor. Sehr beeindruckend ist auch die Leistung von Drummer Mike Vanderhule, der sich an der linken Hand verletzt hat und daher die komplette Show ausschließlich mit der rechten Hand spielt. Hören tut man's kein Bisschen!!

(Ich weiss übrigens wo Horst gerade ist...)



Nach so einer Leistung wollen wir Y & T natürlich auch auf unserer Gitarre haben. Und mit ein bisschen Geduld und Ausdauer klappt das auch. Wir kriegen die Autogramme und oben drauf eine sehr nette Konversation

Dave Meniketti (git)



Phil Kennemore.



und Mike Vanderhule



So langsam geht das Bang your Head seinem Ende zu. W.A.S.P stehen noch auf dem Programm und natürlich Blind Guardian. Es ist aber abzusehen, das wir an diese Bands schwer rankommen, weil im weiten Umkreis alles abgeschirmt ist. Daher beschließen wir, noch mal einen gemütlichen Abend zu verbringen, bevor es morgen ans Abbauen geht.


Sonntag 28. Juni 2009

So, das war's. Wir haben das Bang your Head 2009 erfolgreich und mit viel Spaß hinter uns gebracht. Jetzt ist es Zeit die Sachen zu packen.

Ein paar freundliche Zeitgenossen helfen, den Chincilla Bus wieder flott zu machen



Die Dixiklos verlassen das Feld und damit wird es Zeit, dass wir uns auch vom Acker machen. In ein paar Wochen findet das Rock of Ages statt, bei dem wir dieses Jahr zum ersten Mal am Start sein werden, und natürlich freuen wir uns schon auf das Jubiläums BYH im nächsten Jahr.



Bis dahin, stay heavy und vergesst nicht ab und zu hier vorbeizuschauen. Unsere Gitarre sucht einen neuen Besitzer und selbstverständlich werden wir Euch diesbezüglich mit allen wichtigen Informationen versorgen.